Wärmepumpe

Alle gesellschaftlichen relevanten Kreise sind sich darüber einig, dass der Treibhauseffekt verringert werden muss! Dieses Zeil ist nur erreichbar, wenn im Wärmebereich, insbesondere im bereich der „Wohnungsheizung“ der Verbrauch an fossilen Energieträgern erheblich zurückgefahren wird. Neben einer Verringerung der Wärmeverluste durch bessere Wärmedämmung - insbesondere auch im Altbaubestand – kann uns nach heutigem Stand der Technik nur die Wärmeruchgewinnung aus der Umwelt über Wärmepumpen diesem Ziel signifikant näher bringen.

Wärmepumpe

Bei der Wärmepumpe wird einem Umwelt-Medium (Luft, Wasser, Erde) Wärme entzogen und an ein anderes Medium (Heizungswasser) weitergegeben, wobei sich dessen Temperatur erhöht.

Vorteil – vierfacher Gewinn: Energie wird lediglich zum Antrieb des Kompressors und damit zur Aufrechterhaltung des Kreisprozesses benötigt. Der Wärmeübergang von der Sole zum Heizungswasser erfolgt ohne externe Energiezufuhr, so dass mit einer Einheit Antriebsenergie zusätzlich vier Einheiten kostenlos aus der Umwelt gewonnen werden.

Erdwärmepumpe

Jede Wärmepumpe benötigt eine Wärmequelle, der sie Umweltwärme entziehen kann. Besteht die Wärmequelle aus der Umgebungsluft (Außenluft), wird es als „Luftwärme“ bezeichnet, werden die Energiepotenziale des Grundwassers erschlossen, spricht man von einer “Wasserwärmepumpe“

Die Erdwärmepumpe ist demzufolge eine Wärmepumpe, welche die oberflächennahe Wärme der Erde nutzt, wobei es zwei unterschiedliche Formen des Wärmeentzugs gibt.

Durch horizontale Flächenkollektoren (Kunststoffrohre, ähnlich wie bei einer Fußbodenheizung), die in etwa 1,5 m Tiefe im Erdboden verlegt werden. Durch senkrecht in den Boden eingelassenen Erdwärme-Sonden (EWS)

Kluge Investition:

Trotz möglicherweise höherer Anfangsinvestitionen führt die EWS-Heizung durch die gute Leistungsziffer und den daraus resultierenden geringen Stromverbrauch zu niedrigen jährlichen Betriebskosten.

Die Idee der Erdwärmepumpe ist bestechend!

Sie nutzt das kostenlos verfügbare Speichervermögen der Erde- in der kalten Jahreszeit für Heizzwecke, im Sommer zur Unterstützung der Klimaanlage. Dies schont wertvolle Energiereserven, entlastet die Umwelt durch Verringerung klimaschädigender Abgase und spart bares Geld. Wir helfen ihnen kompetent und kundenfreundlich, diese ökonomischen und ökologischen vorteile zu realisieren.